Der Daten Import / Export Spezialist
Schauen Sie sich auch die verfügbaren allgemeinen Beispiele an evtl. kann Ihre Frage hiermit schon beantwortet werden: Hello World 1 / 2 / 3 , Zahlen in Zeichenketten formatieren , Einfache Wenn-Dann-Sonst Bedingung , Komplexe If-Then-ElseIf ... Bedingung , Daten filtern und gruppieren , Daten gruppieren und Werte über die Gruppierung summieren

Aus Parameter kommasepariert per Schleife auslesen

  • Lars Liedtke
  • Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
Mehr
1 Jahr 1 Woche her - 1 Jahr 1 Woche her #4441 von Lars Liedtke
Aus Parameter kommasepariert per Schleife auslesen wurde erstellt von Lars Liedtke
Hallo Herr Stark,

erstmal vorweg. Ein tolles Tool ist der Flowheater!

Ich habe schon viele Themen mit dem Flowheater gelöst, ich komme aber bei der folgenden Herausforderung nicht weiter:

Ein Parameter "NDL" wird kommasepariert gefüllt. Die Werte sollen am Ende in einer Tabelle untereinander stehen. Siehe Anhang: (Es wird nicht Excel sein, sondern sqllite-DB. Es war zur Veranschaulichung einfacher.)
 

Ich muss den Parameter aus lesen und ich schätze mit einer Schleife per .Net-Heater weg schreiben? Ich habe allerdings bisher noch nicht mit Schleifen im Flowheater gearbeitet.

Haben Sie eine Idee für mich?

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Lars Liedtke
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Woche her von Lars Liedtke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 1 Woche her #4442 von FlowHeater-Team
Hallo Herr Liedtke,

bevor ich jetzt ein „größeres“ Beispiel baue bräuchte ich bitte noch ein paar Rahmenbedingungen, daher bitte etwas genauer beschreiben was Sie durchführen möchten.
  1. woher kommen die Daten
  2. sind die Spalten immer Fix oder dynamisch
  3. wie viele Spalten können max. vorhanden sein

Grundsätzlich kann der FlowHeater nur Daten von der READ Seite lesen und auf die WRITE Seite schreiben. Wenn Sie jetzt einen FlowHeater Parameter aufteilen und wegschreiben möchten (würde auch gehen), ohne dass an der READ Seite Daten vorliegen müssten Sie hier zumindest einen „Dummy TestData Adapter auf der READ Seite verwenden, damit die Verarbeitung überhaupt anläuft.

Das kann ich mir aber nicht so ganz vorstellen :-) Deshalb habe ich Ihnen im Anhang ein kleines Beispiel erstellt, wo diese Werte aus einer CSV Datei gelesen werden. Hier gibt es eine Spalte NDL wo nochmal mehrere Werte per Trennzeichen getrennt vorkommen. Diese Werte werden auf der WRITE Seite untereinander ausgegeben, die einzelnen Werte werden über den Split Heater extrahiert. Ich gehe in dem Beispiel davon aus, dass hier max. 4 Werte vorkommen können.

Das ganze erledigt der GroupOut Heater , worüber Sie dynamisch Spalten in Zeilen abbilden können. Mit dem statischen Wert „3“ über den X-Value Heater werden von jedem Datensatz der READ Seite 3 Kopien angelegt. Über den AutoID Heater sowie die Bedingungen wird dann geregelt wo/wann die Werte auf der WRITE Seite ausgegeben werden.
Schauen Sie sich bitte das mal an und beschreiben anhand dieses Beispiels was Sie genau durchführen möchten.

 

Dateianhang:

Dateiname: spalten-in-zeilen.zip
Dateigröße:12 KB

gruß
Robert Stark

Wurde Ihre Frage damit beantwortet? Bitte geben Sie ein kurzes Feedback, Sie helfen damit auch anderen die evtl. ein ähnliches Problem haben. Danke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Lars Liedtke
  • Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
Mehr
1 Jahr 5 Tage her #4449 von Lars Liedtke
Hallo Herr Stark,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Leider konnte ich mir jetzt erst Ihre Antwort in Ruhe anschauen.

Ich stelle das Tool Kollegen zur Verfügung, die bisher nur über die Parameter anderer Daten gepflegt haben. Daher mein Ziel diese Variablen weiter über die Parameter abzufragen. 

Zu 1. Es werden über eine Inputdatei (CSV) Artikeldaten importiert. Jeder Artikel ist einmalig. Nun sollen die Kollegen definieren für welche Niederlassung diese Artikel geprüft werden sollen. Dafür der Parameter NDL. Unsere Niederlassungen haben alle eine Standort-ID (Bsp.: 100, 250, 400, etc.). Es können also mal zwei, fünf oder acht Niederlassungen angegeben werden.

Hier ein komplettes Beispiel:

In der Inputdatei (CSV) sind folgende Artikel:

Artikel:
11001
11002
11003

Bei dem Parameter "NDL" sind folgende Niederlassungen:

100,250,400

Dann ist mein Wunschergebnis wie folgt:

Artikel     NDL
11001     100
11001     250
11001     400
11002     100
11002     250
11002     400
11003     100
11003     250
11003     400

Ich hoffe mein Beispiel beantwortet all Ihre Fragen.

Wenn mein Wunsch über die Parameter nicht möglich ist, können Sie gerne einen alternativen Vorschlag machen. Mein Ziel ist es, so benutzerfreundlich wie möglich das Tool zu bauen.

Wenn das Beispiel nicht all Ihre Fragen beantwortet, dann könnte ich Ihnen meine Dateien per Mail zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Lars Liedtke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 5 Tage her #4450 von FlowHeater-Team
Hallo Herr Liedtke,

dachte ich es mir doch

Im Anhang habe ich Ihnen mal 3 Beispiele erstellt mit der Sie einen dynamischen Filter implementieren können.
  1. Hier werden die zu verarbeitenden Niederlassungen in einer Ersetzungsliste im String Replace Heater eingetragen. Ist hier eine NDL nicht vorhanden ist der String Replace Heater so konfiguriert, dass er in diesem Fall die Zeichenkette „nicht gefunden“ zurückliefert. Im Anschluss wird diese Zeichenfolge über den IF-THEN-ELSE Heater geprüft und ggf. mittels des Filter Heater aus der Verarbeitung ausgeschlossen bzw. gefiltert.

  2. Wie Sie es lösen wollten mittels einer Parameterliste. Hier wird aber nicht in eine Schleife geprüft, sondern der IF-THEN-ELSE Heater prüft ob die Niederlassung in der Parameterliste vorkommt. Damit hier nicht versehentlich z.B. 100 in 1000 gefunden wird, wird hier nach ,100, gesucht! Der Parameter sowie der Wert für die Niederlassung wird dementsprechend mit einem String Append Heater aufbereitet.

  3. Ähnlich wie Beispiel 2, nur dass hier die Niederlassungen über einen .NET Script Heater vor der Ausführung abgefragt werden. Die gespeicherte Parameterliste wird als Standardwert vorgeschlagen.

 

Dateianhang:

Dateiname: multi-filter.zip
Dateigröße:23 KB

 

gruß
Robert Stark

Wurde Ihre Frage damit beantwortet? Bitte geben Sie ein kurzes Feedback, Sie helfen damit auch anderen die evtl. ein ähnliches Problem haben. Danke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Lars Liedtke
  • Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
Mehr
1 Jahr 2 Tage her #4455 von Lars Liedtke
Hallo Herr Stark,

großartig! Die 3. Variante ist genau die Lösung, nach der ich gesucht habe. 

Vielen Dank für die schnelle und sehr gute Lösung!

Mit freundlichen Grüßen
Lars Liedtke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.499 Sekunden

andere Sprachen

en

FlowHeater Home

de en

Impressum/Kontakt

Datenschutz

Copyright © 2009-2023 by FlowHeater GmbH.
Alle Rechte vorbehalten.

Follow us on

twitter  facebook

YouTube

 de en