Dynamischer Daten Import / Export

datenbank

weil Einfach - produktiver ist
Mit der Freeware Version können bis zu 100.000 Datensätze verarbeitet werden!

FAQ - Frequently Asked Questions (Häufig gestellte Fragen)

Falls Sie hier in den FAQs keine Antwort auf Ihre Frage finden stehen wir Ihnen jederzeit gerne im kostenlosen Support Forum zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Support Fragen per Email nicht beantwortet werden.

Allgemein

 

Funktionalität





F: [32 Bit / 64 Bit, welche Version soll ich nehmen?]
Das hängt von der verwendeten Hardware, Betriebssystem sowie Ihrem Vorhaben ab. Auf einem reinem 32 Bit System kann natürlich nur die 32 Bit FlowHeater Version verwendet werden, auf einem 64 Bit System haben Sie die Wahl.
Wenn Sie z.B. ODBC/OleDB Datenquellen verwenden möchten, richtet sich die Version danach, je nachdem welche Treiber Sie für Ihre ODBC/OleDB Datenquellen haben. 32 Bit Treiber benötigen die 32 Bit FlowHeater Version und 64 Bit Treiber benötigen die 64 Bit FlowHeater Version. Im Zweifel ist die 32 Bit Version vorzuziehen.





F: [Kann ich beide Versionen 32/64 Bit verwenden?]
Ja, das ist möglich. Es können beide Versionen gleichzeitig installiert und verwendet werden. Die zuletzt installierte Version ist die Standardversion die geöffnet wird, wenn Sie eine FlowHeater Definition im Explorer per Doppelklick öffnen.





F: [Funktionieren nach einem Update meine alten Definitionen weiter?]
Ja, das ist immer gewährleistet. Neuere Versionen können immer ältere Definitionen öffnen. Die Version 4 ist aktuell rückwärtskompatibel bis Version 1.x. Was nicht unterstützt wird ist, dass ältere Versionen neuere Definition öffnen und ausführen.





F: [Wo sind die Leistungsgrenzen vom FlowHeater?]
Es gibt keine Begrenzung bzgl. der maximalen Anzahl an zu verarbeitenden Datensätzen, Feldern oder der Anzahl der verwendeten Heater / Funktionen. Die theoretische Obergrenze liegt bei ca. 2 Milliarden Datensätzen / Zeilen. Bevor Sie hier an Grenzen stoßen, werden Sie vorher Probleme mit der Datenbank, Hauptspeicher, … bzw. der zeitlichen Verarbeitung bekommen.





F: [Ich muss zwei (oder mehrere) Felder der READ Seite in einem Feld der WRITE Seite zusammenführen, wie geht das?]
Dafür steht der String Append Heater zur Verfügung. Hiermit können problemlos mehrere Felder der READ Seite in ein Feld zusammengeführt werden.





F: [Wie können dBase (dbf) Dateien/Datenbanken import/exportiert werden]
Im FlowHeater ist kein nativer dBase Adapter vorhanden. Trotzdem können mit dem FlowHeater auch dBase Dateien/Datenbanken importiert/exportiert werden. Sie können dazu den OleDB Adapter mit verwenden. Mit dem Connection String

Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0; Data Source=C:Verzeichnis; Extended Properties=dBASE IV; User;Password=;

können Sie z.B. auf dBASE IV Datenbank Dateien im Ordner C:Verzeichnis zugreifen.





F: [Wie funktioniert der If-Then-Else Heater]
Diese Frage wird relativ häufig gestellt. Zur genauen Veranschaulichung der Arbeitsweise wurden dazu 2 Beispiele veröffentlicht. Weitere Infos können auch der Hilfe zum If-Then-Else Heater entnommen werden.

     - Einfaches If-Then-Else Beispiel

     - Komplexes If-Then-ElseIf ... Else Beispiel





F: [Wie können Daten gefiltert werden]
Verwenden Sie hierzu den den Filter Heater.





F: [Wie können Daten gruppiert werden]
Verwenden Sie hierzu den den GroupBy Heater.





F: [Wie kann ein Datensatz der READ Seite zu mehreren auf der WRITE Seite kopiert werden]
Verwenden Sie hierzu den GroupOut Heater.





F: [Wie kann die Reihenfolge verändert bzw. die Daten sortiert werden]
Verwenden Sie hierzu den Sort Heater.





F: [Wie kann das Linien Wirrwarr entknotet werden]
Bei größeren Definitionen kann es schon mal vorkommen, dass sich Linien kreuzen, etc. Um hier etwas mehr Überblick zu haben, können Sie jede Pipe mit dem Clone Heater (auch mehrmals hintereinander) unterbrechen und so an einen bessere geeigneten Platz verschieben. Um eine Pipe mit dem Clone Heater zu unterbrechen, brauchen Sie nur mit der Maus über die Pipe fahren und im Kontextmenü (Klick mit rechter Maustaste auf der Pipe) Clone Heater einfügen auswählen. Die so eingefügte Unterbrechung können Sie an eine beliebige Stelle auf dem Designer platzieren.





F: [Wie können Definitionen automatisch bzw. zeitgesteuert ausgeführt werden.]
Hierfür können Sie das Batch Modul (FHBatch.exe) bzw. den wesentlich leistungsfähigeren FlowHeater Server verwenden. Bei der Verwendung des Batch Moduls kann eine Automatisierung mit Hilfe der Windows Aufgabenplanung durchgeführt werden. Anhand eines Beispiels, wie Daten automatisiert in eine Access Tabelle importiert werden, können Sie sich die Arbeitsweise etwas genauer ansehen.

Der FlowHeater Server wurde genau an die Bedürfnisse der Datenaufbereitung sowie des Daten Import/Export angepasst. Hier stehen weitreichendere Funktionen zur Verfügung die es u.a. ermöglichen Definitionen per Zeitplan bzw. zu Starten sobald eine neue Datei in einem Verzeichnis erstellt wurde, etc.