Dynamischer Daten Import / Export

datenbank

weil Einfach - produktiver ist
Mit der Freeware Version können bis zu 10.000 Datensätze verarbeitet werden!
  • Startseite
  • News
  • FlowHeater 2.0 importiert/exportiert Daten von einem Format ins andere!

FlowHeater 2.0 importiert/exportiert Daten von einem Format ins andere!

Pressemitteilung vom 12.04.2011

Ohne Datenbanken funktioniert im modernen, digitalen Leben rein gar nichts mehr. Und trotzdem ist es noch immer ein riesiges Problem, Daten von einem Format ins andere zu übertragen. Der FlowHeater für Windows bietet sich als Vermittler an. Das Programm konvertiert Daten von einem Format ins andere, wobei sich dabei auch gleich Datenfelder zusammenlegen, entfernen oder aktualisieren lassen. Die neue Version 2.0 bietet noch mehr Komfort und unterstützt weitere Datenbankformate. Auch für die 2.0 steht weiterhin eine Freeware-Variante bereit.

Kurz zusammengefasst:

  • FlowHeater 2.0 für Windows ist erschienen
  • Konvertiert Daten von einem Format ins andere
  • Bei der Konvertierung lässt sich die Datenstruktur ändern
  • 2 Kaufversionen und eine Freeware-Fassung
  • NEU: Neuer Adapter für OleDB Datenquellen
  • NEU: Neue leistungsstarke Funktion für den Import/Export von Dateien
  • NEU: Batch Automatisierungstool mit Wildcard (*.csv) Parameterübergabe

In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, Daten mit anderen Systemen bzw. Datenbanken auszutauschen. Leider verhindern unterschiedliche Formate einen reibungslosen Austausch. Aus diesem Grund müssen die betroffenen Daten erst mühsam von einem Format ins andere konvertiert werden, damit sie sich in einer neuen Datenbank nutzen lassen. Hier kommt der FlowHeater ins Spiel. Mit dem FlowHeater können die unterschiedlichsten Formate kinderleicht umgewandelt und konvertiert werden.

Dabei ist es möglich, auch gleich die gesamte Datenbankstruktur zu ändern. Ein Beispiel: Bei der Konvertierung lassen sich so die vielleicht bislang in einem Feld geführten Angaben PLZ+Ort in zwei eigene Felder aufteilen.

Ganz egal, ob CSV, Excel, MS Access, MySQL, SQL-Server oder Oracle: Der Flowheater vermittelt zwischen den Formaten. Dabei arbeitet das Programm modular und erlaubt es, jeden einzelnen Schritt bei der Datenumwandlung eigenständig zu kontrollieren. Ein simulierter Probelauf zeigt am Ende, ob das Ergebnis der Konvertierung den Erwartungen entspricht.

FlowHeater 2.0: OleDB Datenquellen, Wildcards, Import/Export von Dateien

Der FlowHeater war bereits in der Vorgängerversion sehr leistungsstark und konnte zuverlässig zwischen den Datenbankformaten vermitteln. Nun liegt der Nachfolger 2.0 vor. Er setzt viele Anregungen der Anwender in die Tat um. Dies sind die wichtigsten Neuerungen:

  • Neuer Adapter für OleDB-Datenquellen: Der neue Adapter sorgt dafür, dass sich nun auch beliebige OleDB-Datenquellen mit dem FlowHeater verarbeiten lassen. Über den OldDB Adapter werden z.B. nun auch dBASE (dbf) Datenfiles unterstützt.
  • Neue Funktion zum Import/Export von Dateien: Der neue File-Heater erlaubt es, auch ganz normale Dateien in Datenbank (BLOB bzw. BINARY) Feldern zu importieren, zu exportieren und zu aktualisieren. Dabei kann es sich etwa um Bilder, Word- und PDF-Dokumente oder um Binärdaten handeln.
  • Batch Automatisierungstool mit Wildcard (*.csv) Parameterübergabe: Hiermit können automatisiert z.B. alle CSV-Dateien, die in einem Verzeichnis abgelegt sind, in einem Rutsch in eine Datenbank importiert oder hier aktualisiert werden.

Robert Stark, Geschäftsführer der FlowHeater GmbH: "Wir haben auch bei der Entwicklung des FlowHeater 2.0 sehr darauf geachtet, dass die Bedienung der Software trotz des komplexen und komplizierten Themas Datenbank weiterhin einfach zu erlernen und zu meistern ist."

FlowHeater 2.0: Kostenlose Freeware-Variante für den Hausgebrauch
Der FlowHeater 2.0 kostet in der Designer-Version 89 Euro und in der Variante Designer+Batch 189 Euro. Wer bereits die Version 1.x besitzt, kann ein Update für 59 bzw. 139 Euro wahrnehmen. Das Programm setzt Windows 2000 (Workstation oder Server), XP, Windows 2003/2008 Server, Vista, Windows 7 oder höher voraus. NET Framework 2.0 muss installiert sein.

Für Privatanwender und Geschäftskunden mit kleineren Datenbanken steht eine kostenlose Freeware-Version vom FlowHeater zur Verfügung. Sie verarbeitet maximal 10.000 Datensätze oder Zeilen.