Dynamischer Daten Import / Export

datenbank

weil Einfach - produktiver ist
Mit der Freeware Version können bis zu 10.000 Datensätze verarbeitet werden!
  • Startseite
  • News
  • FlowHeater 2.5: Der Daten Import- und Export-Spezialist für Windows mit neuen Adaptern für SQLite und PostgreSQL Datenbanken!

FlowHeater 2.5: Der Daten Import- und Export-Spezialist für Windows mit neuen Adaptern für SQLite und PostgreSQL Datenbanken!

Pressemitteilung vom 07.11.2012

Manchmal scheint es so, als gäbe es viel zu viele Möglichkeiten, um Informationen zu speichern. Längst ist es ein gewaltiges Problem, Daten von einer Datenbank in die andere zu übernehmen, sie aus verschiedenen Quellen zusammenzuführen oder die einmal gesetzte Datenbankstruktur zu ändern. Genau dabei hilft der FlowHeater für Windows. Der Produktivitäts-Spezialist jongliert mit den Formaten und macht das Unmögliche möglich. Die neue Version 2.5 bringt neue Adapter mit.

Kurz zusammengefasst

  • Neu: FlowHeater 2.5
  • Daten Import- und Export-Spezialist für Windows
  • Daten aus verschiedenen Datenbanken konvertieren
  • Anpassen der Datenstruktur beim Import
  • Mit Batch-Automatisierungs-Tool
  • NEU: Adapter für SQLite Datenbanken
  • NEU: Adapter für PostgreSQL Datenbanken
  • Preis: ab 79 Euro
  • Kostenlose Freeware-Fassung verfügbar
  • Link: https://flowheater.net/

 

Manchmal geht es einfach nicht ohne einen Vermittler. Ein Beispiel: In einer Firma soll eine neue Datenbank aufgebaut werden. Ein Teil der Daten ist bereits in MS Access gespeichert und nutzt Postleitzahl und Ort in einem gemeinsamen Feld. Der andere Teil liegt in einer Oracle-Datenbank vor und trennt Postleitzahl und Ort in zwei separate Felder. Wie bekommt man diese Daten nun in einheitlicher Form in die neue Datenbank importiert?

Hier setzt der Daten Import- und Export-Spezialist FlowHeater an. Das Programm bietet sich als Mittler an, der Daten aus verschiedenen Quellen ausliest, sie zusammenführt, dabei die gesamte Datenbankstruktur anpasst, um die Daten am Ende in einem neuen Format wieder zu speichern.

Der FlowHeater bringt zahlreiche "Adapter" mit, um mit Formaten wie CSV, Excel, MS Access, MySQL, SQL-Server oder Oracle arbeiten zu können. Der modulare Aufbau des FlowHeaters erlaubt es dabei, jeden einzelnen Schritt der Datenumwandlung akribisch genau zu planen und zu kontrollieren. Es gibt sogar einen simulierten Probelauf. Er zeigt, ob die Software optimal eingestellt ist und ob sie die gewünschten Daten auch in der gewünschten Form ausgibt.

In der Version 2.0 wurde der FlowHeater noch einmal ordentlich aufgewertet. Das Programm brachte einen Adapter für OleDB-Datenquellen mit, erlaubte mit dem neuen File-Heater auch das Importieren und Exportieren von ganz normalen Dateien (als Binärdatei bzw. BLOB) etwa im Word- oder PDF-Format und spendierte ein Batch Automatisierungstool mit Wildcard (*.csv) Parameterübergabe. Mit diesem Automatisierungstool war es möglich, etwa alle CSV-Dateien in einem Rutsch aus einem Sammelordner einzulesen.

Nun liegt die Version 2.5 vom FlowHeater vor. Sie bringt zwei ganz neue Adapter mit. Sie kümmern sich gezielt um den Import und Export von SQLite und PostgreSQL Datenbanken. SQLite Datenbanken werden in der Version 3 und PostgreSQL Datenbank Server in den Versionen 8.x und 9.x unterstützt. Auf diese Weise schließt die Software eine weitere Lücke in der Versorgung mit passenden Adaptern für die Datenbank-Konvertierung.

Robert Stark, Geschäftsführer der FlowHeater GmbH: "Für immer mehr Firmen sind die einmal gesammelten Daten Gold wert und völlig unverzichtbar. Immer häufiger sehen sich die Firmen allerdings auch dazu gezwungen, mit veralteten Systemen zu arbeiten, weil sie die Daten nicht aus der Datenbank extrahieren und umwandeln können. Dieses Problem hat sich mit dem FlowHeater erledigt."

Der FlowHeater 2.5 kostet in der Designer-Version 79 Euro und in der Variante Designer+Batch 149 Euro. Wer jetzt die Version 2.5 kauft, erhält die für Januar 2013 geplante Version 3 kostenfrei.

Das Programm setzt Windows 2000 (Workstation oder Server), XP, Windows 2003/2008 Server, Vista, Windows 7 oder Windows 8 voraus. NET Framework 2.0 muss installiert sein.

Für Privatanwender und Geschäftskunden mit kleineren Datenbanken gibt es eine kostenlose Freeware-Version vom FlowHeater. Sie verarbeitet bis zu 10.000 Datensätze oder Zeilen.